Impfdebakel der Bundesregierung beenden

Aktualisiert: Apr 13

Impfstofflizenzen freigeben und Sputnik V Impfstoff zulassen!

Mit der erneuten, zumindest teilweisen, Aussetzung des AstraZeneca Vakzins steht die Impfkampagne nun endgültig vor dem scheitern, was angesichts einer bundesweiten Inzidenz von rund 130 und rund täglichen Neuinfektionen von 17000, eine absolute Katastrophe ist. Dazu äußert sich Sirin Seitz, Kreissprecherin der LINKEN Rhein-Erft und Direktkandidatin im Wahlkreis 91 (Rhein-Erft I) wie folgt:


„Die erneute Aussetzung des AstraZeneca Vakzins ist der Höhepunkt einer miserablen Impfkampagne der Bundesregierung. Zunächst wurde viel zu wenig Impfstoff bestellt, dann wurde nicht genug Produktionskapazitäten aufgebaut und zuletzt ist die Vergabe von Terminen in Impfzentren viel zu bürokratisch. Es macht mich fassungslos, dass selbst die USA unter Donald Trump es besser hinbekommen hat Impfstoff zu bestellen als die Europäische Union. In den USA wird ab dem 1. Mai jeder Erwachsene ein Impfangebot erhalten haben und die Freiheit langsam wieder zurückkehren, während in Deutschland und im Rest der EU, Menschen weiter am Coronavirus sterben werden und unter den Maßnahmen leiden müssen.“


Stefan Söhngen, Kreisgeschäftsführer der LINKEN Rhein-Erft und Direktkandidat im Wahlkreis 92 (Euskirchen/Rhein-Erft II) ergänzt hierzu:


„Leider war Jens Spahn mehr mit Spendendinnern beschäftigt als mit der Bestellung von Impfstoff. Die Konsequenzen dieser Politik bekommt nun jeder Einzelne zu spüren. Es braucht jetzt zunächst eine Freigabe der Impfstofflizenzen des guten und sicheren Impfstoffs von Biontech. Damit könnte dieser dann deutlich mehr produziert werden. Außerdem fordern wir die Zulassung und Bestellung des russischen Impfstoffs Sputnik V. Dieser Impfstoff hat laut Fachzeitschriften eine hervorragende Wirksamkeit. Man darf in einer globalen Pandemie keinen Impfstoff aus ideologischen Gründen ablehnen, so wie die Bundesregierung es mit Sputnik V handhabt. So ein Verhalten ist verantwortungslos.“


Jeder kann unterstützen und den Aufruf entsprechend unterzeichnen:

https://www.die-linke.de/mitmachen/linksaktiv/impfpatente-frei/

4 Ansichten0 Kommentare